Ist das CO2 an allem schuld?

Also, was hab ich doch für einen Scheiß gelernt, während meines Geographiestudiums in den 70 ern.

Da hat uns doch tatsächlich der Professor beigebracht, dass es verschiedene Klimazonen auf unserer Erde gibt.

Zunächst mal das kontinentale Klima, dann das maritime Klima, das Klima der gemäßigten Breiten, das Klima der Tropen, das Klima der arktischen Zonen, das Klima des Mittelmeerraums.

Ich könnte die Aufzählung weiterführen, glaube aber, dass der Leser davon auch schon gehört hat.

Von einem Weltklima war in der Vorlesung niemals die Rede.

Hätte ich das nur ansatzweise im Examen vorgebracht, ich glaube der liebe Professor wäre vor meinen Augen mit einem Herzinfarkt zusammengebrochen und ich durch das Examen gerasselt.

40 Jahre nach erfolgreichem Ende meines Studiums, muss ich jetzt zur Kenntnis nehmen, dass mir mein Professor etwas verschwiegen hat, dass es nämlich durchaus ein Weltklima gibt, dass sich dieses Weltklima gerade gewaltig verändert und zudem noch zu unserem Nachteil.

Und nach den Berechnungen des Weltklimarates ( IPCC ) kann man sogar für das Weltklima  einen mittleren Wert aufzeigen, einen berechneten Wert, der sich allerdings nirgends auf der Welt an einem Thermometer ablesen lässt.

Zudem stellt sich mir immer die Frage, was man unter dem Begriff Klima zusammenfassen kann?

Ist das nur die Temperatur, sind das die Niederschläge, sind das die Meereströmungen, sind das die Jetströme, sind das Hurrikanes oder ist das die Sonnenaktivität in ihrem 11 jährigen Rhythmus?

Das ist auch den Klimaalarmisten völlig egal, sie behaupten steif und fest, dass unser menschgemachtes CO2 an einer Temperaturerhöhung schuld ist.

Die Erhöhung lässt sich zwischen 1979 bis 1998 mit +0,4 °C angeben.

Man beachte die gewaltigen Temperaturausschläge, die zu einer wunderbaren blauen Linie geglättet wurden – eine Aufgabe für Mathematiker und deren Klimamodelle.

Wenn ich bedenke, dass wir in Deutschland Temperaturunterschiede von 40°C vorfinden ( heiße Sommertage und kalte Wintertage ), dann wird mich diese Temperaturerhöhung nicht um den Verstand bringen, zumal meine Temperatursensoren bei solchen Minimalwerten nicht anspringen.

Haben Sie schon mal gehört, dass ein Mensch sich darüber beklagt hat, dass es heute um beinahe ein halbes Grad wärmer ist als in den 80 ern.?

Und schuld daran ist das CO2, ein regelrechtes Klima-Killergas.

Gehen wir mal der Frage nach, woher dieses Gas eigentlich kommt.

CO2 entsteht durch die Verrottung von Pflanzenresten.

Co2 wird aus warmem Meerwasser freigesetzt.

Co2 gelangt bei Vulkanausbrüchen in die Atmosphäre.

CO2 wird allerdings aus der Luft absorbiert durch unsere Vegetation .

Das Kalkgestein des Mt. Ventoux in Südfrankreich.

Jeder der aufgeführten Faktoren ist über 10 mal größer als die menschliche Emmission.

Die Ozeane ( 70 % unserer Erde bedecken Ozeane ) enthalten 50 mal mehr CO2 als unsere Atmosphäre. Steigt die Temperatur der Ozeane wird mehr CO2 in die Atmosphäre freigesetzt, sinkt die Temperatur geht wieder mehr CO2 ins Meerwasser über.

Ein gewisser Anteil des CO2 wird permanent aus diesem Zyklus entfernt durch die Bildung von Kalciumkarbonat ( CaCO3 ) –  als Schalen maritimer Organismen.

Gefundene Muschel am Strand in Khao Lak/ Thailand.

Wie viel das genau ist, lässt sich nicht sagen, aber vernachlässigt kann das nicht werden, denken sie daran, dass alles Kalkgestein auf dieser Erde aus den Schalen von maritimen Organismen ( Muscheln, Korallen usw. ) entstanden ist.

Der Erde wird ständig Wärme zugeführt oder abgeführt ( Solare Einstrahlung und Infrarotabstrahlung ).

Ein mittleres Weltklima ist daher nicht definierbar.

Nun scheint es aber eine Beziehung zwischen der Temperatur und dem CO2 Gehalt der Atmosphäre zu geben.

Das lässt sich auch geologisch bezeugen.

Mit Eisbohrkernen aus der Antarktis können wir die letzten 400 000 Jahre untersuchen, Klimaveränderungen lassen sich aus Bohrkerndaten aus Meeressedimenten sogar über 5 Millionen Jahren belegen.

Ganz klar ist aus diesen Untersuchungen abzulesen, dass zuerst eine Temperaturerhöhung da war und in deren Gefolge die Erhöhung des CO2 Gehalts in der Atmosphäre durch Ausgasung aus den Ozeanen folgte.

Die grünen Klimaretter postulieren gerade das Gegenteil .

In den Straßenschluchten Bangkoks lässt sich die Umweltverschmutzung riechen.

Die durch Menschen verursachte Erhöhung des CO2 Anteils in der Atmosphäre würde eine Temperaturerhöhung nach sich ziehen.

Das ist durch zahlreiche Wissenschaftler – auch durch Herrn Prof. Dr. Dick Thoenes, auf den ich mich bei diesem Beitrag beziehe – als völlige Verdrehung der Tatsachen hingestellt worden.

Zuerst die Temperaturerhöhung und danach die Erhöhung des CO2 Gehalts.

Wodurch sich die Temperatur erhöht, darüber in meinem nächsten Beitrag.

Dann sind wir wieder a bissle gscheiter.


Das Titelfoto: Aufstieg zu einem gerade aktiven Krater des Ätna.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s